Wrackt´s ab, Rockers! Krise und Kritik …

Eine Seminarreihe, organisiert vom Chemnitzer Bildungskollektiv in der Reitbahnstraße 84 in CHEMNITZ und in Kooperation der beiden Projekte B 12 und Atari in LEIPZIG

FAIR – Fit gegen Antisemitismus, Intoleranz und Rassismus 2009*
Frühjahrsprogramm April – Mai **

Mittwoch 01. April 2009 ab 19.00 Uhr „Anti Fascist attitude“ Filmvorstellung & Gespräch & veganes Abendessen im Café Courage

„Anti-Fascist Attitude“ ist die erste Dokumentation über die wachsende antifaschistische Bewegung in Russland, aus der Szene heraus. In der No-Budget/DIY-Produktion kommen sowohl Mitglieder von Nichtregierungsorganisationen wie auch Aktivisten aus drei Städten zu Wort – Moskau, St. Petersburg und Irkutsk.
Das im Film enthaltene Feature über Stanislav Markelov, zeigt die krasse Situation vor Ort, da dieser Richter, der sich aktiv um die Einhaltung der Menschenrechte bemühte, dieses Jahr am 19. Januar ermordet wurde.
Ukrop, ein Aktivist aus Moskau wird den Film zeigen und die aktuelle Situation antifaschistischer Arbeit in Russland kommentieren.
Die Dokumentation zeigt Interviews und Aktionen verschiedener Aktivisten der Städte Moskau, St. Petersburg und Irkutsk in denen eine starke antifaschistische Bewegung aktiv ist. Die Interviewpartner bewegen sich dabei in verschiedensten Richtungen des antifaschistisch Spektrums von Menschenrechtsgruppen über anarcho-antifaschistisch orientierte Personen zu, RASH, SHARP und die Moskauer Trojan Skins bis zu der Hardcore Band „What we feel“. Neben den Interviews sind Demonstrationen, Aktionen und Konzerte dokumentiert.

Director, producer, and cinematographer: „Children of Bakunin“ Collective. Russisch mit deutschen Untertiteln. Length: 76 min. Russia, 2008.

Samstag 25. April 19.00 Uhr „Sturm 34 – Militanter Rechtsextremismus in Sachsen“

Referent ist G. Tschung, freier Journalist, der den Prozess um Sturm 34 verfolgt hat.
Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr und findet im Café Courage statt.

Dienstag 05. Mai: Ausstellung und Vortrag „Gegen Faschismus und deutsche Besatzung. Der Widerstand in Italien“ im Cafe Courage 19.00 Uhr

Gegen Faschismus und deutsche Besatzung. Der Widerstand in Italien.Ab April wird der AKuBiZ e.V. seine neue Ausstellung bei uns in Döbeln zeigen. Diese wurde von italienischen FreundInnen des Geschichtsinstitutes in Reggio Emilia entwickelt. Mit dieser Ausstellung über die Resistenza soll ein Beitrag zur Geschichte geleistet werden, weil nur wenige Bücher und keine Ausstellungen in deutscher Sprache erhältlich sind, die sich speziell mit der italienischen Partisaninnenbewegung beschäftigen.
Die Ausstellung gibt anhand kurzer Erläuterungen und zahlreicher Fotos einen Überblick über den Faschismus in Italien seit 1922 und die Okkupation Italiens durch Nazi-Deutschland ab September 1943. Dem folgt eine umfangreiche Dokumentation der italienischen Resistenza. Zusätzliche Informationen zur Ausstellung „partigiani“, zum Thema Resistenza, Kriegsverbrechen in Italien und zahlreiche Interviews mit ZeitzeugInnen enthält die Website des Vereins zur Förderung alternativer Medien Erlangen (www.partigiani.de) und resistance-archive.org.

Dienstag 12. Mai Buchvorstellung „Und morgen? Extreme Rechte in Sachsen“ mit Kerstin Köditz im Frauenzentrum Regenbogen e.V.

Zivilcourage ist wichtig, ebenso eine funktionierende Zivilgesellschaft. Aber selbst wenn beides vorhanden wäre, könnte damit allein der Aufstieg der NPD nicht gestoppt werden. Der „Aufstand der Anständigen“ bleibt Stückwerk ohne den „Aufstand der Zuständigen“. Der allerdings ist in Sachsen die Ausnahme. Stück für Stück verankert sich die extreme Rechte in der Mitte der Gesellschaft. Auf der Straße, in den Köpfen, in den Parlamenten…
Kerstin Köditz dokumentiert und analysiert das Agieren der Neonazis und der Gegenwehr. Sie berichtet über Strategie, Positionen und Personen der extremen Rechten. Sie weiß: Je weniger links die Linke ist, desto stärker wird die Rechte.

Kerstin Köditz, geboren 1967, lebt in Grimma. Studium der Philosophie, Soziologie und Geschichte in Leipzig, Magistra Artium. Seit 2001 Landtagsabgeordnete in Sachsen. Sie ist Sprecherin für antifaschistische Politik der Linksfraktion. Zahlreiche Buch- und Zeitschriftenbeiträge zur extremen Rechten, umfangreiche Referentinnentätigkeit zum Thema.

In Planung Ende Mai: Rock gegen Rechts in der Region Döbeln /Vorträge, Workshops, Konzert am Tag & Party für jungen Leute am Abend (genaue Infos in Kürze)

* FAIR 09 ist ein Projekt des Treibhaus e.V. mit freundlicher Unterstützung von Weltoffenes Sachsen

** Nazis, Rassisten, Antisemiten, Personen die der extrem rechten Szene NPD, DVU, „Kameradschaften“oder dem „Freien Netz“ angehören oder in der Vergangenheit angehörten haben zu unseren Veranstaltungen keinen Zutritt. Die VeranstalterInnen behalten sich vor von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Anzeige wegen Hausfriedensbruch zu erstatten.

Für früher Termine bitte weiter unten schauen:

19. 02. 09 20.00 Uhr Café Courage Döbeln Edutainment Attacke! „Deutschland Schwarz Weiß – Live“ – Noah Sow featuring Sesperado

Noah Sows Buch „Deutschland Schwarz Weiß“ behandelt auf revolutionäre und anschauliche Weise den alltäglichen Rassismus: woher er kommt, wie er weitergegeben wird, wie er sich oft versteckt äußert… und nebenbei auch, wie er zu unfreiwilliger Komik führen kann. Die „Deutschland Schwarz Weiß – Live“ – Edutainment Attacke geht noch weiter über den üblichen Rahmen einer Lesung hinaus. Schon bei der Premiere der Show zur Eröffnung der Leipziger Buchmesse im Neuen Rathaus Leipzig 2008 stellte die Öffentlichkeit entgeistert fest: JA, man darf über sowas lachen!
In einer 90minütigen Edutainment-Show mit Quiz, Stand-Up, Rap, Lesung und Satire ERFAHREN SIE UNTER ANDEREM:

- was Schwarze wirklich denken, wenn Sie sie fragen, wo sie herkommen
- warum es schlimmer ist, „die weiße Massai“ zuende zu lesen als nicht zur
Lichterkette zu gehen
- was die zivilisierte Welt vom Stamm der Bayern lernen kann
- wie „mein bester Freund Cihad“ seine Kommilitonen durcheinanderbringt
- ob man zum Rassisten werden kann, weil man Eddy-Murphy nicht mag
- warum weiße Deutsche oft so große Probleme haben, sich zu integrieren

Eintritt: 5 Euro ermäßigt /10 Euro normal

20. 01. 09 „Juden in Sachsen“ – Ausstellungseröffnung um 19.00 Uhr im Café Courage

Sächsische Juden – jüdische Sachsen – Menschen, die wegen ihres Judentums keine Sachsen werden durften. Die Wanderausstellung „Juden in Sachsen“ richtet sich an alle, die mehr über jüdische Geschichte und Kultur in Sachsen vom Mittelalter bis zu Gegenwart und die Zusammenhänge zur jüdischen wie zur deutschen Geschichte erfahren möchten.

Ausstellungseröffnung am 20. 01. 09 19.00 Uhr mit Vortrag und Film im Café Courage Döbeln

Die Ausstellung wird bis zum 30.01. 15.00 Uhr auf der Bahhofstr. 56 zu sehen sein begleitet mit Filmen und Gesprächen
zur Thematik.

Am 27. 01. dem Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus werden wir den Stolperstein zur Erinnerung an Marie Rothstein in der Theaterstraße in Döbeln neu verlegen.

Um 20.00 Uhr wird außerdem der Dokumentarfim „Stolperstein“ von Dörte Frank über den Künstler Günter Demning und sein Projekt im Café Courage zu sehen sein www.stolpersteine.com.

Aktuelle Infos folgen hier und auf der Treibhaus Seite: www.treibhaus-doebeln.de

16. Dezember OAP & Konzert im Jugendhaus Roßwein

offenes antifaplenum ro�wein raa berlin boom orchestre ska

Im Anschluss spielt das Berlin Boom Orchestra!
berlin boom im JH Ro�wein

Hervorgegangen aus den Trümmern der aufgelösten Berliner Band „skaquadrat“ und sublimiert durch einige einzigartige und unglaubliche Berliner Musikerinnen und Musiker, startete diese mächtige Bewegung im Frühjahr 2006, die Bühnen der Welt zu erobern. Das Berlin Boom Orchestra begeisterte schnell die Berliner Ska- und Reggae-Szene und streckte die Fühler auch in die restliche Republik aus. Egal, ob kleiner Club oder riesiges Festival – wenn einer BUMMS! macht, dann das Berlin Boom Orchestra!

Achtung: Der Vortrag zu Frontex wird auf 2009 verschoben!!!!
Das deutsche Asylrecht und die Festung Europa. Ein Vortrag über die Drittstaatenregelung und die Abschiebungs-Agentur FRONTEX

Als kleiner Trost können wir euch diese Veranstaltung in Chemnitz sehr empfehlen:

4. Dezember 19.30 Uhr Lesung „Deutschland Schwarz Weiss“ mit Noah Sow

„Rassismus verletzt unsere ganze Gesellschaft, und bei genauem Hinsehen sind in jedem rassistischen
System alle Menschen auf unterschiedliche Art betroffen. Tun Sie also nicht so, als sei das nicht Ihr Problem, und
schieben Sie Rassismus nicht auf ein Machtspielchen zwischen Medien, Nazis und Schwarzen, denn das ist er
nicht. Und denken Sie bitte auch nicht `Das wird schon´.“

Die Autorin Noah Sow liest aus ihrem Buch „Deutschland Schwarz Weiss“ und lädt Sie ein zu einem Selbsterkenntnis- und Sensibilisierungsprogramm, das Ihnen einiges abverlangt, das Sie schockieren und verunsichern kann und bisweilen sogar wütend macht. Aber es lohnt sich. Nur wenn Sie die Augen nicht verschließen, können Sie einen aktiven Beitrag dazu leisten, dass menschenverachtende Ideologien in Deut- schland nie wieder mehrheitsfähig werden. (Eintritt 3,00 €) www.noahsow.de www.deutschlandschwarzweiss.de