Cafe Utopia ist ein Projekt für und von jungen Leuten aus Döbeln und Umgebung. Wir haben gemerkt, dass es hier im LK Döbeln zu wenige Bildungsangebote, jenseits von „wie bekomme ich nen gut bezahlten Job“ für uns gibt.

Die Schule will und kann das meist gar nicht bieten, den dort geht es zuallererst darum den Lehrplan runterzurasseln und „unpolitisches“ Faktenwissen für gut funktionierende, angepasste Marktbürger zu vermitteln.

Themen wie Antirassismus, Antifaschismus, Tier- und Umweltschutz, Feminismus und Gender, Kapitalismus und Staatskritik, soziale Utopien und Bewegungen, (Post-)Kolonialismus Migration und Flucht, Mitbestimmung werden im Unterricht unter diesen Vorzeichen also „neutral“ und „unpolitisch“ oder als zu kritisch gar nicht behandelt. Von einigenSchuldirektorInnen gibt es Statments wie „Politik hat in der Schule nichts zu suchen!“

Und wie stehts mit den Jugendzentren? Hier gibt es kaum mal ein (bezahlbaren) Workshop, ein Podiumsdiskussion, eine Lesung, eine Ausfahrt zu politischen, kulturellen und sozialen Themen für junge Leute. Das Cafe Courage bzw. der Treibhaus e.V. ist da eine der wenigen Ausnahmen.

Die ostdeutschen Provinz, zu der auch Döbeln gehört ist geprägt durch wenig Interesse an politischen Prozessen und subversiven Gedanken, es gibt kaum Gespäche jenseits von Smaltalk, Stammtisch oder Alltag.

Wenn interressiert es schon, wenn alternative Zentren von Nazis angegriffen werden, Flüchtlinge unter absolut unmenschlichen Bedingungen hier leben müssen, Geld für soziale Projekte ständig gestrichen wird, junge Leute hier weggehen, „weil hier eh nix mehr zu holen ist…“.

In diesem provinziellen Klima können rassistische, menschenfeindliche, faschistische oder einfach „leck mich am Arsch“ Einstellungen hervorragend gedeihen. (Und das nicht nur in der sogenannten Unterschicht, denn Rssisten gibt es überall!)
Aber genug gemeckert und lametiert! Das muss nicht so sein und so bleiben! Organisieren wir die vielen möglichen Sachen kreativ und selbstbestimmt! Denn wer soll’s denn anpacken wenn nicht wir?